###WK###

Qualität

Zertifizierte Sicherheit:
Ständige Überprüfung und Optimierung unserer Prozesse ist Garant für einen hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard sowie eine wirtschaftliche Fertigung. Für Produkte von Müller Safe sind Zertifizierungen des VdS und ECB•S (VDMA) selbstverständlich. Laufende Qualitätskontrollen garantieren eine hochwertige Fertigung der Tresore.
Die Herstellung der Produkte von Müller Safe unterliegt der Zertifizierung nach ISO 9001. Unseren hohen Qualitätsstandard belegt die Anerkennung durch Fachverbände und Prüfgemeinschaften.

Qualitätsmanagementsystem:
Die Müller Safe GmbH ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die Zertifizierungsgesellschaft ist der Verband der Schadensversicherer (VdS) in Köln.

DIN EN ISO 9001:
VdS Zertifikate über die Anerkennung von Bauteilen und Systemen. Darin bescheinigt der Verband der Schadensversicherer (VdS), dass wir als Hersteller und Errichterfirma von Bauteilen und Systemen der Brandschutz- und Sicherungstechnik anerkannt und zugelassen sind.

  • ECB•S Zertifikate über die Anerkennung von Bauteilen und Systemen
  • ECB•S ist der Nachfolger des viele Jahre bekannten RAL 627-Zertifizierungsverfahrens (VDMA)
  • ECB•S steht für "European Certification Board- Security Systems" für Tresore und Tresorschlösser

Sicherheitsstufen

In Europa bzw. weltweit gibt es im Hinblick auf Tresore unterschiedliche Sicherheitsstufen. Eine Sicherheitsstufen-Übersicht können Sie hier (PDF: 309 KB) runterladen. 

In Europa bzw. weltweit gibt es im Hinblick auf Tresore unterschiedliche Sicherheitsstufen. Die Zertifizierungen durch ECB·S, sowie VdS (2450), welche auf Basis der europäischen Norm EN 1143-1 erstellt worden sind, geben Ihnen die Garantie auf definierten Einbruch- bzw. Feuerschutz in der jeweiligen Sicherheitsstufe. Tresore nach diesen Normen sind typgeprüft und es ist somit eine gleichbleibende Qualität gewährleistet, die auch regelmäßig einer Kontrolle unterliegt. Erkennbar sind diese Schränke am ECB·S bzw. VdS Label auf der Innenseite der Tresortür.

* RU= Resistant Units
Sicherheitsstufen

Bitte beachten: Diese Informationen wurden auf Grundlage von VdS und ECB·S-Informationen erstellt. Verbindlich sind die VdS-Richtlinien 0691 und 2333 sowie die ECB·S Empfehlungen Beim Einbau einer Einbruchmeldeanlage (EMA) erhöhen sich die Versicherungswerte. Dies ist im Einzelfall mit der Versicherungsgesellschaft abzusprechen.

 

European Certification Body 

Die European Certification Body (ECB) mit Sitz in Frankfurt/Main ist eine neutrale Zertifizierungsstelle nach ISO/IEC 17065 und zertifiziert Produkte zum Schutz gegen Einbruchdiebstahl und Brände sowie Hochsicherheitsschlösser.

Die ECB·S-Zertifizierung basiert auf Europäischen Normen und ist international anerkannt. Mit ihrer ECB·S-Zertifi zierungsmarke garantiert die ECB höchste Sicherheitsmerkmale und bietet dem Anwender ein Höchstmaß an Sicherheit bei Investitionsentscheidungen. Für die Versicherungswirtschaft ist die Zertifizierungsmarke eine verlässliche Basis für die Risikokalkulation und die damit verbundene versicherungstechnische Einstufung.

Typprüfung und Zertifizierung

Grundlage für die ECB·S-Zertifizierung durch ESSA sind folgende Europäische Normen (Auszug)
Typprüfung und Zertifizierung

Qualitäts-Fremdkontrolle
Garantie für hohe Produktqualität

Die Qualitäts-Fremdkontrolle dient als Produktaudit zur Überprüfung der zugesicherten Eigenschaften nach dem ECB·S-Zertifikat. Grundvoraussetzung für die ECB·S-Zertifizierung ist ein zertifiziertes Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001:2000 (EN ISO 9001:2000). Mit der ergänzenden Produktionsüberwachung im Rahmen der Qualitäts-Fremdkontrolle wird sichergestellt, dass die Serienprodukte dem zertifi zierten Wertbehältnis entsprechen. 

Widerstandsgrad / Sicherheitsstufe
Qualitätsmerkmal für Einbruchdiebstahl

Wertschutzschränke nach EN 1143-1 werden im Rahmen der Typprüfung einem Angriff auf Teil- und Volldurchbruch unterworfen. Weiterhin wird an Wertschutzschränken mit einem Gewicht von weniger als 1.000 kg ein Verankerungstest durchgeführt. Derartige Produkte müssen am Aufstellungsort entsprechend verankert werden. Sicherheitsschränke nach EN 14450 liegen unterhalb des Widerstandsgrades 0 nach EN 1143-1. Auch diese Erzeugnisse müssen einen Verankerungstest sowie Tests für den Zugriff zum Schrankinneren durch die Tür und den Schrankkörper bestehen.

 

Schlossklasse
Qualitätsmerkmal für Verschlüsse in Wertbehältnissen

ECB·S zertifi zierte Wertbehältnisse (z.B. Wertschutzschränke nach EN 1143-1, Sicherheitsschränke nach EN 14450) sind zur Gewährleistung der zugesicherten Eigenschaften mit einem Hochsicherheitsschloss nach EN 1300 auszurüsten.

Hierbei können Schlüssel- und Codeschlösser sowie elektronische Schlösser zum Einsatz kommen.

Kennzeichnung von Wertbehältnissen (Beispiel eines ECB·S –Label)